Showcase-Shopping-Anzeigen

Showcase-Shopping-Anzeigen wurden 2020 umfassend überarbeitet, um die Nutzerfreundlichkeit und die Leistung der Kampagne weiter zu verbessern.

  • Die Produkte eines Händlers werden als eine Art Karussell dargestellt.
  • Kopfzeilenbilder sind nicht mehr notwendig.
  • Sobald auf die auf Google Suchergebnisseiten ausgegebenen Ads geklickt werden, erfolgt eine direkte Weiterleitung des Users auf die Zielseite.
  • Als Interaktion werden die Klicks der Zielgruppe gewertet.
  • Die Impressionen werden pro Produkt gewertet.

Welche Vorteile bieten Showcase-Shopping-Anzeigen?

  • Showcase-Shopping-Anzeigen sind ein effektives Werkzeug, um Produkte und Marken wirkungsvoll zu präsentieren. Bei diesem Anzeigenformat werden Produkte derselben Kategorie gemeinsam gezeigt. Das erhöht natürlich die Kaufwahrscheinlichkeit, insbesondere dann, wenn User sehr allgemeine Suchbegriffe wie z. B. Schreibtische, Möbel usw. verwenden.
  • Sie entscheiden, welche Produkte in den Showcase-Shopping-Ads zu sehen sind.
  • Bei Showcase-Shopping-Anzeigen werden Conversion und Interaktionen in Echtzeit erfasst.
  • Sobald der User eine Ad anklickt, wird die Anzeige größer und es werden alle Produkte angezeigt.

Wissenswert:

Showcase-Shopping-Anzeigen sind nur in einer Handvoll Länder möglich. Diese wären:

  • Australien
  • Taiwan
  • Kanada
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Irland
  • Indonesien
  • Niederlande
  • Philippinen
  • Südafrika
  • Brasilien
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Deutschland
  • USA
  • Hongkong
  • Indien
  • Malaysia
  • Neuseeland
  • Singapur
  • Schweden

Showcase-Shopping-Ads können auf zwei Arten erstellt werden, mittels Google ADS API oder direkt in deinem Google Ads Konto.

Achtung, bei einzelnen Produkten einer Kategorie macht das Verwenden von Showcase-Shopping-Ads wenig Sinn.

Es können mehrere Produkte einer Kategorie oder die komplette Produktkategorie beworben werden.

Tipp:

Anfangs sollten Showcase-Shopping-Ads möglichst viele Produkte beinhaltet werden. Warum? Ganz einfach, weil du mit dieser Methode schneller ermitteln kannst, welche deiner Produkte bei deiner Zielgruppe am besten ankommen. Später kannst du deine Produktgruppe natürlich verkleinern.

Denke daran, deine Ads möglichst auf viele verschiedene Geschäftsziele/ Suchintentionen auszurichten (ähnliches Prinzip wie bei klassischen Ads).

Showcase-Shopping-Ads erstellen: Grundvoraussetzungen

  • Die Richtlinien für das Erstellen von Shopping-Ads wurden eingehalten.
  • Mindestens eine aktive Shopping-Kampagne, schon allein, weil dadurch die Berichterstellung einfacher wird.
  • Dein Firmenlogo muss im Merchant Center hochgeladen sein.

Showcase-Shopping-Ads erstellen: So geht’s

  1. Melde Dich in deinem Google Ads Konto an.
  2. Gehe auf „Anzeigengruppen“ und „neue Anzeigengruppe erstellen“.
  3. Ordne der Shopping-Kampagne eine Anzeigengruppe zu für die du eine Showcase-Shopping-Ad erstellen willst.
  4. Im nächsten Schritt musst du die Einstelllungen für die Anzeigengruppe durchführen:
    • Anzeigengruppentyp: Showcase-Shopping
    • Anzeigengruppenname: Wähle eine aussagekräftige Bezeichnung, die dir später die Orientierung erleichtert.
    • Gebot: dir stehen für Showcase-Shopping-Ads drei verschiedene Gebotsstrategien zur Auswahl.

Tipp: Du solltest dir gut überlegen, welche Gebotsstrategie für dich die Richtige ist, denn Gebotsanpassungen sind hier (Produktgruppen) nicht möglich.

Wissenswert: Kosten fallen nur an, wenn User auf deine Ads klicken und diese für mindestens zehn Sekunden ansehen oder den Link zu deinem Onlineshop anklicken.

  • Nun wird die Produktgruppe bestimmt d. h. Du gibst an, welche Produkte in deinen Ads gezeigt werden sollen.

Wissenswert: Du kannst deine Produkte in verschiedene Produktgruppen unterteilen und sogar Produktgruppen ausschließen

Tipp: Es empfiehlt sich, möglichst viele Produkte in einer Showcase-Shopping-Ad zuzuordnen (mind. 1000), um sicherzustellen, dass diese möglichst oft ausgegeben wird.

  • Zu guter Letzt musst du deine gemachten Einstellungen speichern und auf „Fortfahren“ klicken.
  • Ordne der Anzeigengruppe jetzt eine Showcase-Shopping-Anzeige zu.
  • Showcase-Shopping-Anzeigen erstellen:
  • Lade das Kopfzeilenbild hoch, das deine Produktkategorie symbolisch präsentieren soll. Folgende Voraussetzungen muss dein Produktkategorie-Bild erfüllen:
    • Bildabmessungen mind. 600 x 314
    • Seitenverhältnis 1,91: 1 Pixel
    • max. 812 x 428 Pixel
    • Format: PNG/JPG
    • Farbmodell: RGB
    • max. 5 MB groß

Achtung, Kopfzeilenbilder mit Logo, Wasserzeichen, Collagen, usw. werden von Google nicht akzeptiert.

Wissenswert: Google liefert immer die Showcase-Shopping-Ads aus, die am besten zur Suchanfrage passen.

  • Anzeigentitel: max. 24 Zeichen (optional). Wähle einen guten Titel, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu wecken.
  • Beschreibung: max. 70 Zeichen. Die Beschreibung ist nur bei maximierten Ads zu sehen. (Produktinfo)
  • Finale URL: Dorthin soll der User geleitet werden.
  • Angezeigte URL: max. 25-35 Zeichen

Wissenswert:

  • Keyword-Platzhalter in Titel und/oder Produktbeschreibung können nicht verwendet werden.
  • Auf der rechte Seite siehst du eine Vorschau deiner Ads

Bist du zufrieden, dann musst du deine Ads nur noch speichern und auf „Fortfahren“ klicken.

Showcase-Shopping-Ads: Mögliche Gebotsstrategien

  • Ziel-ROAS (Return of Advertising Spend) (Smartbidding Gebotsstrategie) = mehr Conversion

Wissenswert: Diese Gebotsstrategie kann nur für folgende Länder verwendet werden: Deutschland, USA, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Irland

  • Max. CPE-Gebot (Cost-per-Engagement). Was bist du bereit pro Interaktion auszugeben?
  • Klicks maximieren
Über den Autor
Andreas Kirchner

Add a Comment