Shopping Kampagne: So findest du die richtige Gebotsstrategie

Neben der Qualität deines Produktfeeds ist vor allem auch die Gebotsstrategie ein entscheidender Faktor, der deutlichen Einfluss auf die Leistung auf deiner Shopping-Kampagne hat.

Manuelle Gebotsstrategie oder Smart Bidding?

1.      Smartbidding Gebotsstrategie bei Shopping-Kampagne – Ja oder nein

Beim Planen klassischer Shopping-Kampagnen wird in der Regel als vorbereitender Arbeitsschritt das Leistungsziel bestimmt. Wenn du weißt was du erreichen willst, macht es dir das natürlich einfacher, die richtige Smartbidding Gebotsstrategie auszuwählen.

Beispiel:

  • Ein Onlineshop vertreibt verschiedene Produkte, die unterschiedliche Gewinne einbringen. Der Händler setzt sich zum Ziel, sein AdWords Werbebudget entsprechend anzupassen, um bei allen Produkten einen optimalen ROI zu erreichen.
  • Ein anderer Onlineshop plant mithilfe einer Shopping-Kampagne, den Verkauf seiner saisonalen Waren zu steigern.
  • Der nächste Onlineshop möchte durch Google Ads die Absatzzahlen seiner umsatzstärksten Produkte noch weiter verbessern.

Entscheiden sich die Händler aus den genannten Beispielen für eine Smartbidding Gebotsstrategie, hat das den großen Vorteil, dass die Gebote automatisch verbessert werden, um das Leistungsziel der jeweiligen Gebotsstrategie zu erreichen. Das heißt für dich, dass du in so einem Fall nichts mehr anderes tun musst, als die Leistungsdaten deiner Shopping-Kampagnen zu überwachen und bei groben Auffälligkeiten, eventuelle Optimierungsmaßnahmen durchzuführen.

Wissenswert: Bei jeder Anpassung des Gebots berücksichtigt Google in Echtzeit eine Reihe an Faktoren, wie z. B. die Produktdetails, die Suchanfragen, den Nutzerstandort, das verwendete Gerät usw. Details, die man händisch aufgrund der Komplexität von Shopping-Ads und der Masse an Anzeigen niemals 100%ig überblicken könnte.

Tipp: Wenn du für deine Shopping-Kampagne eine manuelle Gebotsstrategie verwendest, dann solltest Du Dir eine gute Strategie zur Verwaltung deiner Shopping-Kampagne überlegen. Schon allein um zu vermeiden, dass du den Überblick verlierst.

2.      Smartbidding in Verbindung mit manuellen Geboten

Setzt du in der Regel auf manuelle Gebotsstrategien, dann kannst du aber trotzdem gleichzeitig in dem Genuss der Vorteile von Smartbiddding Gebotsstrategien kommen, in dem du z. B. den auto-optimierten CPC aktivierst. Diese Option sorgt für eine automatische Anpassung der Gebote bei jeder Auktion (Suchanfragenebene). Der auto-optimierte CPC hat den großen Vorteil, dass man mehr Conversion erreichen kann, ohne viel mehr Budget in die Kampagne investieren zu müssen. Ein angenehmer Nebeneffekt der Cost-per-Conversion sinkt.

3.      Zugriffszahlen mit Smartbidding Gebotsstrategie steigern

Smartbidding Gebotsstrategien, wie z. B. Klicks maximieren, können dir dabei helfen, die Zugriffszahlen auf deiner Kampagne zu steigern.

Wissenswert: Damit gute Zugriffe erzielt werden können, ist es notwendig, dass wettbewerbsfähige Gebote abgegeben werden. Hier ist die Smartbidding Gebotsstrategie „Klicks maximieren“ eine gute Lösung. Hier erfolgt eine automatische Anpassung der Gebote, um möglichst viele Zugriffe im Rahmen des festgelegten Budgets zu erreichen.

Tipp: Sobald du mittels der Gebotsstrategie genügend Daten angesammelt hast, kann es sinnvoll sein, deine Gebotsstrategie auf Ziel-ROAS oder auto-optimierten CPC zu ändern.

Über den Autor
Andreas Kirchner

Add a Comment