Was ist eine Portfolio-Gebotsstrategie (Synonym: flexible Gebotsstrategie)?

Bei einer Portfolio-Gebotsstrategie erstellst Du einmal eine auf deine Ziele ausgerichtete Gebotsstrategie. Diese kannst du für eine oder mehrere Kampagnen und Anzeigengruppen verwenden.

Wissenswert: Für das Erstellen einer Portfolio—Gebotsstrategie stehen dir folgende Smart Bidding Strategien zur Auswahl:

  • Ziel-CPA
  • Ziel-ROAS
  • Conversion maximieren
  • Ausrichten auf Suchseitenposition
  • Kompetitive Auktionsposition
  • Auto-optimierter CPC
  • Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen

Denke daran, sobald du Änderungen an deiner Portfolio-Strategie durchführst, machen sich diese bei allen Kampagnen und Anzeigengruppen bemerkbar, die mit dieser verknüpft sind.

Portfolio-Gebotsstrategien stehen dir bei App- und Videokampagnen nicht zur Verfügung.

Portfolio-Gebotsstrategien erstellen: Diese Möglichkeiten hast Du

1.      Nur Portfolio-Gebotsstrategie erstellen

  • Logge dich in dein Google Ads Konto ein.
  • Klicke auf „Einstellungen und Tools“. Gehe auf „Gemeinsam genutzte Bibliotheken“ und öffne „Portfolio-Gebotsstrategien“.
  • Nun musst Du auf das große Pluszeichen klicken und die Gebotsstrategie auswählen, die für dich infrage kommt.
  • Tätige alle für die Gebotsstrategie notwendigen Einstellungen. Nun musst Du nur noch deine Portfolio-Gebotsstrategie speichern und fertig.

2.      Portfolio-Gebotsstrategie zu bestehenden Kampagnen hinzufügen

  • Melde dich in einem Google Ads Konto an und öffne über das linke Seitenmenü „Kampagnen“.
  • Im nächsten Schritt wählst du die Kampagne aus, die du bearbeiten möchtest.
  • Öffne „Einstellungen“ und gehe auf „Gebotseinstellungen“.
  • Nun musst du „Gebotsstrategie ändern“ auswählen. Klicke auf Portfolio-Gebotsstrategie verwenden.
  • Jetzt liegt es an dir, ob du eine bestehende Portfolio-Gebotsstrategie verwenden oder eine neue erstellen möchtest.
  • Speichern und fertig!

Wissenswert: Natürlich kannst Du schon beim Erstellen einer Kampagne eine Portfolio-Gebotsstrategie verwenden.

Über den Autor
Andreas Kirchner

Add a Comment