Standorterweiterungen erstellen

Standorterweiterungen sind vor allem für den stationären Handel und die Unternehmen interessant, die ihre Dienstleistung nur im lokalen Rahmen anbieten. Standorterweiterungen liefern alle notwendigen Informationen, die potenzielle Kunden benötigen, um schnell zum Firmensitz zu finden. Gleichzeitig bieten sie einen gewissen Komfort.

Wissenswert: Bei Google Ads mit Standorterweiterungen, wird der Standort der Firma direkt auf einer kleinen Karte eingeblendet, wodurch es dem Kunden einfacher fällt, sich zu orientieren. Gleichzeitig bekommen User angezeigt, wie weit sie aktuell von dem entsprechenden Unternehmen entfernt sind. Tippt der User auf die Standorterweiterung, bekommt er noch weitere Details/Informationen zu deinem Unternehmen zu sehen, wie z. B.

  1. Adresse
  2. Öffnungszeiten
  3. Anrufschaltfläche/ Telefonnummer

Was ist eine Anrufschaltfläche?

Anrufschaltflächen werden nur dann angezeigt, wenn die organische Google-Suche über ein Smartphone aufgerufen wird. Beim Berühren der Anrufschaltfläche wird am Smartphone sofort ein Anruf gestartet.  

Welche Vorteile bieten Standorterweiterung?

Standorterweiterungen bieten mehr Komfort und können Dir dabei helfen, mehr potenzielle Kunden in dein Geschäft zu locken.

Achtung, das Verwenden von Standorterweiterungen ist nur für die Unternehmen sinnvoll, für die ein direkter Kundenkontakt essenziell für die Aufrechterhaltung ihres Betriebs ist.

Standorterweiterungen Beispiele

Die Pizzeria La Calabria in Hamburg möchte mehr Laufkundschaft erreichen, um die freien Plätze im Restaurant besser auszulasten. Darum wird die Suchnetzwerkkampagne des Unternehmens durch eine Standorterweiterung ergänzt. Verwenden User folgende Begriffe in der organischen Google-Suche, wie z. B. beste Pizza Hamburg, Pizzeria Hamburg, italienisches Essen Hamburg usw., wird die Anzeige der Pizzeria plus die Standorterweiterung ausgegeben. Die Standorterweiterung zeigt dem Interessenten:

  • Wie weit er aktuell vom Standort der Pizzeria entfernt ist.
  • Die genaue Adresse des italienischen Restaurants
  • eine Anrufschaltfläche und viele weitere Details zum Restaurant, wie z. B. die Öffnungszeiten

Auch bei Displaynetzwerk-Kampagnen können Standorterweiterungen von Vorteil sein. Unser Beispiel, ein Textilladen, der stationär und online verkauft. Hier sind neben der üblichen Shopping-, Display- und Suchnetzwerkkampagnen, auch Standorterweiterungen eine gute Idee, da die User so auch die Öffnungszeiten, den Standort des Unternehmens usw. zu sehen bekommen. Klickt der User auf Routenplaner, wird ihm sofort eine direkte Beschreibung zum Geschäft angezeigt.

Wo werden Standort-Erweiterungen ausgegeben?

Organische Google Suche: Hier werden in der Regel die Anzeigen mit Standorterweiterungen in Textform ausgegeben. Sie enthalten neben dem Standort auch die Telefonnummer. Auf Smartphones wird statt der Telefonnummer meist eine Anrufschaltfläche eingeblendet.

Andere Suchwebseiten von Google (z. B. Google Maps): Hier werden die Standorterweiterungen nahe der Suchergebnisse ausgegeben.

Google Displaynetzwerk: Die Standorterweiterungen im Google Displaynetzwerk werden nur dann ausgegeben, wenn das Interesse des Users eindeutig ist und er sich in direkter Nähe des Standorts befindet.

YouTube-Videoanzeigen: Auch bei YouTube-Videoanzeigen können Standorterweiterungen ausgegeben werden. Aber nur in sogenannten Bumper- und Stream-Videoanzeigen.

So werden Standorterweiterungen eingerichtet

Es gibt zwei Wege, um Standorterweiterungen einzurichten, entweder direkt über das Google Ads Konto oder über Google MyBusiness.

Unabhängig für welchen Weg Du dich entscheidest, du kannst die Standorterweiterungen für alle deine Display-, Video- und Suchanzeigen verwenden. Ein nachträgliches Zuweisen der Standorterweiterungen zu einzelnen Anzeigengruppen oder Kampagnen ist ebenfalls möglich. hier müssen aber beim Einrichten der Standorterweiterungen entsprechende Filter angelegt werden.

Standorterweiterungen mit Google MyBusiness verknüpften

  1. Hat dein Unternehmen noch kein Google MyBusiness-Konto solltest Du das nachholen, lege eins an.
  2. Melde dich anschließend in deinem Google Ads Konto an.
  3. Gehe über das Seitenmenü der linken Seite auf „Anzeigen und Erweiterungen“ und „Erweiterungen“.
  1. Nun musst du auf das Plus-Symbol klicken und dann „Standorterweiterungen“ auswählen.
  1. Normalerweise erscheint automatisch deine Domain. Ist das nicht der Fall, dann kannst Du deine Domain manuell eingeben. Ist dieser Schritt erledigt, erscheint eine Auswahlmöglichkeit, damit du das zugehörige Google MyBusiness-Konto zuweisen kannst.
  1. Wähle das richtige Google MyBusiness Konto aus. Hast Du das getan, wird eine Mail an das E-Mail-Konto geschickt, das für die Erstellung des Google MyBusiness-Kontos verwendet wurde. Ein Zugriff ist erst möglich, nach dem die Einladung genehmigt wurde.
  1. Klicke auf „Weiter“.

bestätigt werden, um sicherzustellen, dass diese tatsächlich der beworbenen Firma gehören.

Sie werden Standorterweiterungen für Anzeigengruppen und Kampagnen eingerichtet

Grundvoraussetzung für das Einrichten von Standorterweiterungen für Anzeigengruppen und Kampagnen ist, dass auf Kontoebene bereits Standorterweiterungen erstellt worden sind.

  1. Gehe auf „Anzeigen und Erweiterungen“ und klicke anschließend auf „Erweiterungen“. Anschließend betätigst Du das große blaue Plus, um Standorterweiterungen aufzurufen.
  2. Jetzt hast Du die Möglichkeit, die Standorterweiterung entweder einer Anzeigengruppe oder einer Kampagne hinzuzufügen. Hierfür musst Du auf das Dropdown-Menü klicken und „Hinzufügen zu“ auswählen.

Wissenswert: Des Weiteren hast Du auch bei den Standorterweiterungen auch die Möglichkeit, diesen den verschiedenen Ebenen deines Google Ads Kontos hinzuzufügen. Hierfür stehen dir unter „Anzeigen schalten mit „insgesamt vier verschiedene Optionen zur Verfügung.

  • Keine Standorterweiterungen: Wird diese Option ausgewählt, werden bei der Anzeigengruppe/Kampagne keine Anzeigenerweiterungen ausgegeben.
  • Alle synchronisierten Standorte: Verwendung aller Standorterweiterungen, die auf Kontoebene bereits synchronisiert wurden.
  • Bestimmte Standorte auswählen: Hier können gezielt bis zu zwanzig Standorte ausgewählt werden.
  • Synchronisierte Standorte mit speziellem Label oder Firmennamen: hier werden nur Standorterweiterungen ausgegeben, die die Vorgaben bezüglich Standort und Name bzw. Label erfüllen.
  • Nun muss nur noch auf „Speichern“ geklickt werden und das Einrichten der Standorterweiterungen ist abgeschlossen.

Wissenswert: Welche Einstellungen bei den Standorterweiterungen gemacht wurden, kann unter „Erweiterungen“ auf Anzeigen- und Kampagnenebene eingesehen werden.

Über den Autor
Andreas Kirchner

Add a Comment