So ermitteln Sie den Status von Anzeigen und/oder Anzeigenerweiterungen

Wurde eine Anzeigenerweiterung und/oder eine Anzeige erstellt, wird sie erste von Google überprüft, bevor Sie freigeschaltet wird. Wieweit die Überprüfung ist, kannst du an der Spalte „Status“ sehen. Nachfolgend zeigen wir dir, welche Statusmeldungen es gibt und wie du den Status deiner Anzeigen überprüfen kannst.

Wie kann man den Status einer Anzeige bzw. Anzeigenerweiterung überprüfen?

  1. Melde dich in deinem Google Ads Konto an und rufe über das linke Seitenmenü „Anzeigen und Erweiterungen“ auf. Nun wird dir eine Liste aller deiner Anzeigen und Anzeigenerweiterungen ausgegeben.
  2. Sobald du einen Blick auf die Spalte „Status“ wirfst, kannst du sehen, wie es um den Status der jeweiligen Anzeige bzw. Anzeigenerweiterung bestellt ist. Bewegst du den Mauszeiger über den angegebenen Wert, wird dir eine ausführliche Erklärung angezeigt.

Tipp: Sobald du detailliertere Informationen wünscht oder den Status deiner pausierten anzeige überprüfen willst, solltest du die Spalte „Richtliniendetails“ aktivieren.

Wie kann ich die Richtliniendetails aktivieren?

  1. Melde Dich in deinem Google Ads Konto an und rufe über das linke Seitenmenü „Anzeigen und Erweiterungen“ auf.
  2. Jetzt musst du das Spaltensymbol innerhalb der Statistiktabelle anklicken und „Spalten anpassen“ auswählen.
  3. Nun wählst du unter Attribute Richtliniendetails aus. Klicke auf „Übernehmen“ und fertig.

Was kann man unter Richtliniendetails herausfinden?

Unter Richtliniendetails kannst du sehen, warum eine Erweiterung und/oder eine Anzeige abgelehnt wurde oder warum sie nur einer begrenzten Zielgruppe ausgegeben wird.

Anzeigen und Erweiterungen: die verschiedenen Statusmeldungen

  • Wird überprüft: Die Erweiterung/Anzeige wird noch überprüft. Sie wird erst ausgegeben, wenn sie freigegeben wurde.
  • Aktiv: Die Überprüfung der Anzeige/Erweiterung war erfolgreich, d. h. sie erfüllt die Google Richtlinien und wird allen Zielgruppen zugänglich gemacht.
  • Aktiv (eingeschränkt): Die Anzeige wird ausgegeben, aber aufgrund der Google Richtlinien gibt es gewisse Einschränkungen, wie das z. B. bei Anzeigen zum Thema Glücksspiel der Fall ist.
  • Aktiv (kann aber in den Zielregionen nicht ausgeliefert werden): Aufgrund der Google Richtlinien und/oder einer fehlerhaften Ausrichtung kann die Anzeige nicht Nutzern in der Zielregion ausgegeben werden. Allerdings können User, die sich für die Zielregion interessieren, diese Anzeigen sehen.
  • Wird ausgeliefert: Die Videoanzeigen wurden überprüft und können auf YouTube ausgegeben werden.
  • Freigegeben: Sobald diese Meldung bei einer Anzeigenerweiterung erscheint, bedeutet das, dass die Erweiterung für alle Zielgruppen sichtbar ist, da sie den Google Richtlinien entspricht.
  • Freigegeben (eingeschränkt): Die Erweiterung wurde überprüft und wird bereitgestellt, allerdings gibt es aufgrund der Google-Richtlinien gewisse Einschränkungen.
  • Abgelehnt: Die Anzeige wurde überprüft, sie oder die Zielseite entsprechen nicht den Google Ads Richtlinien.
  • Nicht aktiv: Die Anzeige wird nicht ausgegeben, weil die Kampagne bzw. die Anzeigengruppe pausiert, entfernt, beendet oder unvollständig ist.
Über den Autor
Andreas Kirchner
test

Add a Comment