SEA News Flash Oktober 2019

Im Oktober gibt es einige vielversprechenden Neuigkeiten und Funktionen die man auf jeden Fall auf dem Schirm haben sollte, aber am besten direkt zu den Themen.

Drei Neue Updates wurden bekanntgegeben:

  • Bessere Keyword Empfehlungen
  • Tabellenansicht für Empfehlungen
  • Empfehlungen für Verwaltungskonten per Bulk-Verfahren übernehmen oder ablehnen
Google Ads Empfehlungen Update

Bildquelle Google

Google hat wohl gemerkt, dass die bisherigen Empfehlungen nicht all zu häufig genutzt wurden und verbessert jetzt die Qualität der vorgeschlagenen Suchbegriffe. Die Empfehlungen sind jetzt etwas relevanter und teilweise werden auch modifizierte Keywords vorgeschlagen. (weitgehend passende Modifikatoren sind Suchbegriffe mit einem Plus davor) Diese Einstellung sorgt dafür, dass der Begriff mit dem Pluszeichen (+Schuhe +kaufen) in der Suchanfrage vorkommen muss.

Eine neue Tabellenansicht im Bereich Empfehlungen soll die Arbeit im Punkt Optimierungen erleichtern. So kann man Kampagnen mit hohem Optimierungspotential in der jeweiligen Spalte sortieren und sich step by step vorarbeiten.

Ebenfalls kann man sich jetzt auch die Empfehlungen auf der Manager-Konto-Ebene ansehen und mit einem Klick die Massenanwendung anwenden oder ablehnen.

Mehr dazu hier

Neues Design für Google Shopping in USA

In den USA gibt es seit Oktober ein neues Design bei Google Shopping, und wie bereits bei der Inovations Keynote angekündigt, steht der Direktkauf in der Google Shopping-Welt im Mittelpunkt des Updates.

 

Die wohl interessanteste Neuerung ist der Einkauf direkt über Google. User haben die Möglichkeit mit Ihren, im Google Account hinterlegten, Daten direkt einzukaufen.
Zudem gibt es ein neues Tool mit der man die Preisentwicklung von ausgewählten Produkten überwachen kann. So erhält man bei Bedarf eine Info aufs Smartphone sobald der Preis fällt.

Eine neue Filterfunktion zeigt lokal verfügbare Produkte direkt an, so kann man mit nur einem Klick entscheiden ob man online oder offline kaufen möchte. Hier macht sich der Suchmaschinen-Gigant für den stationären Handel stark. Der ROPO Effekt wird so mit Sicherheit nochmal angekurbelt werden.

Des Weiteren erhält man personalisierte Vorschläge zu Produkten aufgrund von bisherigem Shopping Verhalten und Nutzerdaten.
Bei der Bewertung können Nutzer jetzt auch eigene Bilder zu einer Produktbewertung hochladen.

Neue Shopping Updates in Deutschland

Automatische Umstellung im November – Smart Shopping Anzeigen können jetzt automatisch in weiteren Ländern mit der gleichen Sprache angezeigt werden. Voraussetzung im Merchant Center sind die Versandkosten für das zusätzliche Land eingestellt.
Das bedeutet man kann die Auslieferung in der kompletten DACH Region über einen einzigen Feed steuern und benötigt hier keine separaten Feeds mehr.

News zu SMART Shopping Kampagnen

Standardmäßig ist die SMART Kampagne auf alle Länder und Sprachen eingestellt. Seit kurzem kann man die Einstellung auf Länder jetzt selbst bestimmten. Hier wäre es wichtig einmal zu prüfen wo die Aussteuerung stattgefunden hat und ob es sinnvoll ist die Ausspielung der Anzeigen auf bestimmte Länder zu begrenzen.
Mittlerweile macht es das Geo-Targeting in den Einstellungen sogar möglich einen regionalen Umkreis auf km einzustellen. Die Blackbox wird langsam geöffnet.

Shopping Automatische Bildverbesserung

Im Merchant Center gibt es jetzt eine neue Funktion, die automatisiert die Bilder deiner Shopping Produkte verbessert. Wenn sich Beispielsweise ein Werbe-Text oder Overlay wie (Kaufe 1 erhalte das zweite gratis dazu) im Bild befindet, filtert Google es einfach heraus.
Sobald das Tool die Optimierung vorgenommen hat, kann man es in den Warnungen auf der Seite „Diagnose“ einsehen.
Eine Interessante Neuerung die einigen Werbetreibenden viel Arbeit ersparen könnte. Hier weitere Infos dazu. 

Bildverbesserung

Bildquelle Google

Warenkorbberichte bei Google Shopping

Seit kurzem gibt es neue Berichte bei Google Shopping – Conversions mit Warenkorbdaten.
Mit den neuen Insights kann somit herausgefunden werden, welche Produkte tatsächlich gekauft wurden und oder ob weitere Zusatzartikel in den Warenkorb gewandert sind.
Mit diesen neuen Messwerten erhält man völlig neue Möglichkeiten und Ansätze um Kampagnen noch zielführender zu optimieren.
Voraussetzung für die neuen Warenkorbberichte ist das Conversion Tracking mit dem gtag (globale Site-Tag). Hier müssen auch zusätzliche Parameter in den Code implementiert werden.
Hier eine Übersicht zur Einrichtung

Im Google Ads Konto werden vereinzelt bereits die passenden Spalten dargestellt, jedoch befinden sich die Messwerte noch in der Beta.

Ad Frequency mit Machine Learning geregelt

Wie oft deine Anzeige einem einzelnen User angezeigt wird, kann bisher händisch mit dem Frequenzy Capping in den Einstellungen geregelt werden. Dieser Vorgang ist seit kurzem in der Google Marketing Platform bei Display & Video 360 automatisiert. Google entscheidet also auch hier anhand von Userdaten und Erfahrungswerten wie oft es notwendig ist, eine Anzeige zu sehen bis gekauft wird. Diese Funktion soll es auch zukünftig für Google Ads geben.

Neue Zielgruppen für Google Ads Suchkampagnen

Folgende neue Zielgruppen wird es zeitnah geben:
– Affinity Audiences
– In-Market Audiences
– In-Market Sesonal Events
– Sowie deren kaufbereite Zielgruppe aus Googles Listen und Zielgruppen

Die Affinity Audiences (Zielgruppe mit Affinität zu bestimmten Produkten) enthält User die thematisch zu relevanten Keywords passen. So können Personen erreicht werden die ein Bewusstsein bzw. ein Interesse an den Produkten haben die verkauft werden sollen.
Ein Beispiel von Google war hier: Camping Fans und dazu passend Outdoor-Enthusiasten.

In Market-Zielgruppen sind dafür da Verbraucher zu erreichen, die aktiv nach Produkten und Dienstleistungen suchen und diese Vergleichen.

Neue Zielgruppen Google Search

Bildquelle Google

Formular-Erweiterungen aktuell in der Beta Version / In der Anzeige kann direkt ein Formular ausgefüllt werden.

Wie auch bei Facebook wird es sehr wahrscheinlich auch bald beim Suchmaschinen-Gigant die Möglichkeit geben, ein Formular direkt in der Anzeige auszufüllen. Das Format hat bereits im Sozialen Netzwerk überzeugt und gerade für die Leadgewinnung sollte es auch bei Google ein sehr mächtiges Werkzeug werden. Die Erweiterung befindet sich aktuell noch in der Beta und bisher steht noch kein Termin für das Roll-Out an. Aber wir freuen uns jetzt schon auf die tolle Erweiterung.
Einen tollen Beitrag findet Ihr bei JFconcept

Lead Extention

Bild von JFconcept

Welche der neuen Funktionen findest du am interessantesten? Wir freuen uns über dein Feedback.

Über den Autor
Mark Schuster Mitbegründer von SEA Panda - AdWords Blog Performance Marketing Manager bei der Vedes AG - Zertifizierter Google AdWords Spezialist für Search Ads, Display Ads, Shopping Ads, YouTube Ads und Google Analytics.

Add a Comment