Kampagnen mit maximaler Performance: So erreichst du deine Zielgruppe auf verschiedenen Kanälen

Kampagnen mit maximaler Performance Die Customer Journey ist ein aufgrund der sich wechselnden Kundenbedürfnisse ein sich ständig verändernder Prozess. Hinzukommt noch, dass potenzielle Kunden mit einem Unternehmen meist über verschiedene Kanäle in Kontakt treten. Um frühzeitig auf ein sich veränderndes Kundenverhalten reagieren zu können, greifen immer mehr Werbetreibende auf automatisierte Lösungen zurück.

Dank des neuen Kampagnentypen für maximale Performance ist es möglich, Anzeigen zu schalten und zu verbessern, die auf verschiedenen Kanälen ausgegeben werden, wie z. B. Google Maps, YouTube, Gmail, Suchnetzwerk, Displaynetzwerk usw.

So wird z. B. eine keywordbasierte Suchnetzwerkkampagne erstellt. Dank der Automatisierung kann eine höhere Conversion erreicht werden, da die Ads der Kampagne auf verschiedenen Werbekanälen ausgegeben werden können.

Wissenswert:

  • Advertiser, die sich für Kampagnen mit maximaler Performance entscheiden, konnten die Conversion ihrer Kampagnen um bis zu 13 % verbessern, obwohl sich die Cost-per-Action kaum verändert hat.
  • Nachdem die Betaphase erfolgreich abgeschlossen wurde, wurde die Kampagne mit max. Performance weltweit in Google Ads eingeführt.

Tipp: Stationäre Läden und Einzelhändler sollten trotzdem besser lokale Kampagnen und/oder smarte Shoppingkampagnen nutzen. Beide werden erst ab nächstes Jahr auf den Typ „maximale Performance“ umgestellt.

Kampagnen „maximale Performance“ anlegen: Unsere Tipps

1.      Conversion-Werte bestimmen und Conversion-Zielvorgaben bestimmen

Bei den Kampagnen mit maximaler Performance sollte dein Fokus immer auf deinem Zielvorhaben liegen. Diese sind die Basis für effiziente Kampagnen, denn nur dann wird eine Optimierung deiner Kampagne möglich und du kannst genau die Conversion erfassen, die für dein Unternehmen relevant sind.

Beides in Verbindung stellt sicher, dass dieser Kampagnentyp alle gewünschten Conversion-Typen (z. B. Leads, Onlineverkäufe, Offlineverkäufe) fördern lassen.

Achtung: Es ist wichtig, die Conversion-Werte abhängig von der relativen Bedeutung deiner Zielgruppe zu ermitteln. Das macht es für dich einfacher, dich auf die wichtigsten Conversion-Typen zu konzentrieren.

Tipp:

Wenn die meisten deiner Verkäufe offline erfolgen, also per Telefon oder direkt bei dir vor Ort in deinem Laden, dann solltest du diese Verkäufe erfassen und Google Ads mithilfe von Offline-Conversion-Importe mitteilen. Nur dann hat Google Ads alle Daten, die notwendig sind, um deine Kampagne besser zu optimieren.

Von Vorteil, mithilfe von Kampagnen mit maximaler Performance kannst du Leads über verschiedene Kanäle generieren.

2.      Wähle die richtige Gebotsstrategie und bestimme das optimale Werbebudget

Bei Kampagnen für maximale Performance werden Smartbidding Gebotsstrategien abhängig vom Zielvorhaben verwendet. So wird garantiert, dass während einer Auktion das optimale Gebot abgegeben wird. Zusätzlich ist eine effiziente Ausnutzung deines Marketingbudgets gewährleistet.

  • Sobald du Conversions mit unterschiedlichen Werten erfasst, ist die Gebotsstrategie „Conversion-Wert maximieren“, damit das Werbebudget optimal ausgenutzt wird.
  • Willst du ein spezielles ROI-Zielvorhaben erreichen, dann kannst du als Gebotsstrategie auch Ziel-ROAS verwenden.
  • Hast du keine speziellen Conversion-Werte vergeben, da du alle Conversion als gleichwertig betrachtest, dann ist die Gebotsstrategie „Conversion maximieren“ eine gute Wahl. Hier kannst du sogar ein bestimmtes CPA-Ziel festlegen.

3.      Aktiviere „Erweiterung der finalen URL“ für mehr Conversions

Es ist von Vorteil, wenn die Funktion „Erweiterung der finalen URL“ aktiviert wurde, da dir so ermöglicht wird, neue Suchanfragen mit hoher Conversion-Wahrscheinlichkeit zu entdecken, die bisher noch nicht in der Anzeigengruppe deiner Suchnetzwerkkampagne aufgenommen wurden.

In Verbindung sollten relevante Landingpages und dynamisch anpassbare Anzeigentitel verwendet werden.

Wissenswert: Eine genaue Übereinstimmung mit den Suchanfragen gibt es bei Kampagnen mit maximaler Performance nicht, da hier deine Ads auch bei anderen Auktionen mit höherem Anzeigenrang ausgegeben werden, um weiteren Mehrwert zu bieten.

4.      Creative Assets werden in einer Asset-Gruppe hochgeladen werden

Sobald du Suchnetzwerkkampagnen mit der Option max. Performance schaltest, kannst du deine Zielgruppe über verschiedene Kanäle erreichen.

Tipp:

Du solltest deine Assets in Gruppen einheitlich oder gemeinsam nach Themen gruppieren. Es funktioniert fast nach demselben Prinzip wie bei den Anzeigengruppen.

Du solltest möglichst viele Video-, Bild- und/oder Text-Assets bereitstellen, damit deine Ads auf möglichst vielen Kanälen ausgegeben werden können.

Hast du keine Videos, kann Google bei den Suchnetzwerk Ads mit max. Performance die Videos anhand vorhandener Assets selbst erstellen.

5.      Füge die Zielgruppensignale hinzu

In den Zielgruppensignalen sind Infos enthalten, die unverzichtbar für die Optimierung und das Ausbauen deiner Kampagnen notwendig sind. Diese Automatisierung kann dir außerdem dabei helfen, neue Kundensegmente zu entdecken.

Lokale und smarte Shopping-Kampagnen auf Kampagnen für Max. Performance umstellen

Bereits November 2021 hat Google die Advertiser informiert, dass die lokalen Kampagnen und smarten Shopping-Kampagnen auf Kampagnen des Typs „Max. Performance“ umgestellt werden sollen.

Wissenswert:

  • Bei Google Ads Kampagnen des Typs max. Performance kommt für die Automatisierung modernste Technik zum Einsatz. Sie hilft dabei, potenzielle Kunden immer zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen. Dabei werden alle Anzeigenformate und dein komplettes Anzeigeninventar eingesetzt.
  • Max. Performance Kampagne verfügen über dieselben grundlegenden Funktionen wie z. B. smarte Shopping-Kampagnen oder lokale Kampagnen. Sie haben aber noch weitere Funktionen zu bieten, wie z. B. Discover, Textanzeigen für die SERPS, weitere Werbeformate für YouTube usw.
Die ersten Tests haben bestätigt, dass die User, die ihre Kampagnen (lokale Kampagnen oder smarte Shopping-Kampagnen) auf max. Performance Kampagnen umgestellt haben, eine durchschnittliche Verbesserung des Conversion-Werts von 12 % erreichten. Der ROAS blieb dabei gleich oder verbesserte sich ebenfalls.

Smarte Shopping Kampagne bzw. lokale Kampagne auf Max. Performance Kampagne umstellen: Das musst Du wissen!

  • Ab April veröffentlicht Google ein neues Tool, dass den Advertisern dabei helfen soll, ihre Shopping-Kampagnen mit nur einem Klick auf Max. Performance Kampagnen umzustellen. Für das Umstellen der lokalen Kampagnen soll im Juni ein weiteres Tool folgen.
  • Ab Juli bis September 2022 werden smarte Shopping Kampagnen von Google automatisch umgestellt. Die lokalen Kampagnen zwischen August und September.
  • Es ist geplant, dass die automatische Umstellung beider Kampagnentypen bis spätestens September 2022 abgeschlossen ist.

Max. Performance Kampagne: Das kannst du tun, damit die automatische Umstellung reibungslos funktioniert

  • Lade weitere Creative-Assets hoch, damit deine Kampagne auf weiteren Plattformen ausgeliefert werden kann.
  • Plane eine gewisse Anlaufzeit für deine Kampagnen ein. Diese sollte sich für Omni-Channel-Zielvorhaben und/oder Onlineverkäufe bei einigen Tagen bewegen. Geht es darum mithilfe deiner Kampagne, die Offline-Verkäufe zu steigern, musst du sogar bis zu vier Wochen einplanen.
  • Vermeide Überscheidungen, um unnötige Kosten zu vermeiden. Bedenke dabei, dass die max. Performance Kampagnen im Vergleich zu anderen Kampagnen, die dieselben Produkte bewerben immer bevorzugt werden.
Über den Autor
Andreas Kirchner
test

Add a Comment