Google Ads Werbeguthaben geschenkt: So hilft Google kleinen und mittelständischen Unternehmen

Gerade jetzt während einer weltweiten Krise ist sich Google seiner sozialen Verantwortung bewusst und hat sich deswegen dafür entschlossen kleinen und mittelständischen Unternehmen ein Werbeguthaben von weltweit insgesamt 340 Millionen Dollar zur freien Verfügung zu stellen. Dieses Geld kann für das Erstellen neuer Werbeaktionen auf der gesamten Google Ads-Plattform verwendet werden. Zusätzlich hat Google noch einen Fond ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Liquidität von kleinen und mittelständischen Unternehmen sicherzustellen. Die Finanzinstitute wurden dabei nicht vergessen, denn auch diese können für einen gewissen Betrag kostenfrei auf Google Werbung schalten. Aber nur, wenn die Werbemaßnahmen dazu dienen, KMUs über Hilfsfonds und andere Unterstützungsmaßnahmen, die im Rahmen der Corona-Krise geschaffen wurden, zu informieren.

Warum will Google Kleinunternehmern und Mittelständlern Werbeguthaben schenken?

Google ist der Meinung, dass kleine und mittelständische Unternehmen das Rückgrat einer Gesellschaft darstellen. Vor allem im Hinblick auf Jobs, denn gut die Hälfte aller Arbeitnehmer weltweit arbeiten für KMUs. Eben diese müssen während der Corona-Krise ganz besondere Herausforderungen meistern, denn die Umsätze brauchen radikal ein. Meist fehlen auch die notwendigen finanziellen Rücklagen, um einen längeren Zeitraum ohne Einnahmen durchhalten zu können. Eben hier will Google helfen und Unternehmen die Möglichkeit bieten, über Werbung weiterhin Neu-Kunden zu generieren und Alt-Kunden zu reaktivieren.

Wer kann das Werbeguthaben-Geschenk von Google bekommen?

Für den Erhalt des Werbeguthaben-Geschenks von Google müssen Unternehmen bereits 2019 für mindestens zehn Monate und 2020 während der Monate Januar und Februar in Google Ads investiert haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Unternehmen selbst die Anzeigen schalteten oder einen Google Ads Partner dafür beauftragten.

Wie will Google einen Missbrauch des Hilfeangebot verhindert?

Um eine faire Verteilung der „Hilfsgelder“ in Form eines Werbeguthabens kümmert sich ein internationales Google-Team.

Wie erfolgt die Verteilung des Werbeguthabens?

Jeder Advertiser, der berechtigt ist, bekommt das Werbeguthaben auf seinem Konto gutgeschrieben, d. h. bei einem Verwaltungskonto erfolgt die Gutschrift auf jedes einzelne der zu verwaltenden Konten. Das Verwaltungskonto selbst bekommt kein Werbeguthaben gutgeschrieben.

Was ist ein Google Partner?

Bei einem Google-Partner handelt es sich um einen Dritten, wie z. B. eine Werbeagentur, der sich um die Verwaltung eines Google Kontos kümmert.

Können Google-Werbepartner Werbeguthaben beanspruchen, wenn sie für Dritte Werbung über ihr eigenes Konto machen?

Ja, das können sie, aber nur, wenn sie die verlangten Voraussetzungen erfüllen.

Wie kann das Google Ads Werbeguthaben eingesetzt werden?

Das Google Ads Werbeguthaben kann nur für zukünftige Kampagnen investiert werden. Ein Verrechnen mit eventuell noch offenen Rechnungen ist nicht möglich.

Kann ich mehrere Werbeguthaben bekommen?

Nein pro Kunde kann das Werbeguthaben nur einmal beantragt werden. Auch wenn das betroffene Unternehmen über mehrere Google Ads Konten verfügt.

Wann erfolgt die Auszahlung des Google Ads Werbeguthabens?

Google beginnt gegen Ende Mai die ersten Auszahlungen zu leisten. Die Betroffenen werden aber noch direkt benachrichtig, sobald das Guthaben auf deren Google Ads Konto eingeht.

Achtung, das Werbeguthaben muss bis Dezember 2020 aufgebraucht werden, da es sonst verfällt.

Über den Autor
Andreas Kirchner

Add a Comment