AdWords Landingpage Optimierung

Mit Google AdWords kann man zwar relevanten Traffic generieren und die Zielgruppe sehr genau ansteuern, aber ob der User dann die gewünschte Conversion auf der Landingpage durchführt ist von mehreren Faktoren abhängig.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erklären wie Sie das Verhalten der Google AdWords Besucher durch Landingpage Optimierung gezielt beeinflussen können.

Doch zu allererst möchte ich noch einmal auf den wohl wichtigsten Punkt bei Google AdWords eingehen, die Auswahl von zielführenden Keywords. Denn wenn das Keyword nicht für die Conversion prädestiniert ist, bringt Ihnen auch keine optimierte Zielseite irgendetwas.

Deshalb steht vorerst ein Begriff im Fokus: die INTENTION des Suchenden. Prüfen sie bevor Sie mit der Optimierung Ihrer Landing-Pages beginnen, nochmal penibel Ihre Keywords und versetzten Sie sich in die Lage des Suchenden.

Stellen Sie sich bei jedem Keyword folgende Fragen:

  • Ist die gewählte Keyword Option passend oder evtl. zu allgemein?
  • Steckt  auch tatsächlich eine Kaufabsicht hinter dem Keyword?
  • Wie weit vortgeschritten ist der User bereits im Kaufprozess wenn er dieses Keyword eingibt?
  • Welchen Suchbegriff könnte der User stattdessen eingeben, um den Artikel zu kaufen bzw. die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen?
  • Was will der User mit Eingabe des Keywords erreichen?

Ich orientiere mich hauptsächlich an diesen 3 Fragen um das Keyword zu hinterfragen. Wobei jede Suchabsicht eine andere Etappe im Kaufprozess darstellt.

Will der User sich informieren? / Informative Suche

Will der User etwas kaufen? / Transaktionale Suche

Sucht der User einen bestimmten Ort oder eine Marke? / Navigations- Brand orientiert  

Gerade beim letzten Punkt, der Navigations- oder Brand-orientierten Suche, sind einige Dinge zu beachten. Diese Keywords sind schwer zu deuten, da sich mehreren unterschiedliche Intentionen hinter dem Keyword verbergen können. Viele User sind sich einfach zu bequem eine detaillierte Suchanfrage zu formulieren oder die Domain der Zielseite in die Adressleiste einzugeben. 

Wenn jemand z.B. nach dem Keyword adidas googlet, kann das mehrere Hintergründe haben.
Er kennt den Navigationsweg auf der adidas Seite, zu den Schuhen die er jetzt bestellen will. Er sucht einen stationären adidas Shop in der Nähe, Er sucht nach einem Ausbildungsplatz bei dem Unternehmen adidas.

Nachdem wir uns jetzt ausgiebig mit der Nutzerintention beschäftigt haben, weiter zu den Punkten wie Sie Ihre Landingpage optimieren können.

1. Das Keyword das Sie bei Google AdWords nutzen, sollte auf der Zielseite vorkommen

Der Besucher sollte auf den ersten Blick sehen ob er auf der Webseite richtig ist. Daher empfiehlt es sich, dass eingegebene Keyword sichtbar und thematisch sinnvoll auf der Website einzubauen. Im besten Fall hat der Anzeigentext die gleiche Überschrift wie auch die Zielseite.
Es empfiehlt sich das eingegebene Keyword an folgenden Stellen zu positionieren:

  • Description
  • Title
  • Alt Attributen der Bilder
  • H-Überschriften
  • in dem Text

Selbstverständlich spielen auch proof und relevant Terms eine Rolle, die Sie vielleicht aus der WDF-IDF Analyse kennen. Also Begriffe die in naher Relation oder Verbindung zu dem eigentlichen Keyword stehen.

Wenn Sie also Ihre Zielseite auch SEO-technisch auf ein und denselben Begriff optimiert haben wie das Keyword bei AdWords, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das es auch mit einem tollen Qualitätsfaktor, einem günstigen Klickpreis und einem guten Ranking klappt.

2. Conversiontreibende Elemente / Call to Actions

Call To Action Buttons, wenn Sie möchten dass der User eine Conversion bzw. einen Kauf oder eine Kontaktanfrage startet, müssen Sie Ihre Besucher auch darauf aufmerksam machen. Platzieren Sie gut sichtbar einige Call To Action Buttons auf der Seite, natürlich in einem gesunden Gleichgewicht mit dem Webseiteninhalt und der Textlänge.

Call To Aktion Landingpage Optimierung

Handlungsaufforderungen sichtbar positionieren!

3. Vertrauen erzeugen

Die Landingpage soll natürlich auch Vertrauen erwecken. Wenn das nicht der Fall ist, werden die User innerhalb kürzester Zeit die Website wieder verlassen.

Hier einige Punkte die auf Websites für Vertrauen sorgen können:

  • Testimonials: Bisherige Kunden erzählen von den guten Erfahrungen mit Ihnen als Dienstleister/Onlineshop.
  • Kunden Bewertungen / Rezessionen: Heben Sie hervor, dass Ihre Kunden mit dem Service oder den Produkten zufrieden sind. (Trusted Shop / Google My Business Bewertungen)
  • Auszeichnungen/Zertifizierungen/Gütesiegel: Als Google AdWords Dienstleister könnten Sie z. B. das Google Partner Logo oder das SEA Panda Siegel auf Ihrer Seite hervorheben und somit klarstellen, dass spezielle Fach-Kompetenzen vorhanden sind.
  • Aktuelles/modernes Design der Website leichte Bedienbarkeit und Navigation: Wenn Sie mit einem völlig veralteten Design und inhaltlich uralten Informationen aus  dem Jahr 2000 ankommen, ist das ein absolutes KO-Kriterium. Oder würden Sie einer Webdesign-Agentur vertrauen schenken, deren letzter Blog Beitrag 5 Jahre zurückliegt?
  • Referenzen: Platzieren Sie Referenz Logos auf der Seite, denn wenn User sehen das andere namhafte Unternehmen bereits mit Ihnen gearbeitet haben, erzeugt das Vertrauen und man geht davon aus das Ihr Projekt ebenso erfolgreich umgesetzt werden kann.
  • Bilder von Menschen (Mitarbeitern): Wenn man weiß wie der gegenüber aussieht, entsteht eine komplett andere Beziehung zu der Person. Man ist sich nicht mehr so fremd!
  • USP´s Alleinstellungsmerkmale: Machen Sie Ihren Besuchern klar, warum Sie das richtige Unternehmen für den Website Besucher sind und was Sie von dem Rest der Mitbewerbern unterscheidet.
Referenzen Landingpage optimieren

Auszeichnungen und Referenzen als Signal für Transparenz, Qualität und Sicherheit

Landingpage Optimierung mit Gütesiegeln

Kundenbewertungen / Gütesiegel Trusted Shops Logo für zertifizierte Onlineshops

4. Die Ladezeit der Seite

Achten Sie darauf dass die Webeseite möglichst schnell lädt, denn mittlerweile sind Internet-User es gewohnt, dass man mit einer schnellen Internetverbindung die gewünschten Ergebnisse in einem Bruchteil einer Sekunde parat hat.
Da mittlerweile laut Google die Hälfte aller Suchanfragen über mobile Geräte stattfindet achten Sie bitte auch auf die Schnelligkeit Ihrer Website bei Mobile Devices.

Hier können Sie testen wie Google Ihren Pagespeed für Mobile Devices und Desktop PC´s bewertet ebenso erhalten Sie Tipps was man an der Seite verbessern kann um die Ladezeit zu verkürzen.

Page Seed Insight / Tool um die Ladezeit Ihrer  Seite zu checken.

Pagespeed Landingpageoptimierung

Pagespeed testing Tool von Google.

5. Ablenkungen vermeiden

Dem User muss auf der Landingpage direkt klar werden, was er zu tun hat. Das wär in unserem Fall eine Anfrage stellen bzw. eine Bestellung starten. Verwirrende animierte Bildchen, unnötig viele Parallax Elemente, Pop Ups,  sonstige Spielereien oder Elemente die den User ablenken oder verwirren, sollten Sie direkt abstellen.
Ebenso muss der Check-out Prozess beim Onlineshop möglichst zügig und einfach funktionieren. Verlegen Sie alle unwichtigen Aktionen wie z.B. die Anmeldung für ein Kundenkonto an das Ende des Bestell-Prozesses (wenn der User schon bestellt hat). Alle zusätzlichen Informationsabfragen sind extreme Conversion-Killer. Der Check Out Prozess sollte innerhalb von zwei bis maximal drei Schritten abgeschlossen sein.

Wenn Sie all diese Punkte auf Ihrer Webseite sinnvoll umsetzten, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Conversion um ein Vielfaches.

Checkliste für die perfekte AdWords Landingpage

  • Intention des Users überprüft (Keyword)
  • Inhaltlicher Bezug von Adwords Anzeigentext zum Inhalt / Content der Landingpage
  • Keyword sinnvoll und für den User ersichtlich auf der Landingpage untergebracht (Description,Title, H1, etc.)
  • Conversiontreibende Call To Action Elemente gut sichtbar positioniert
  • Vertrauenserzeugende Elemente auf der Landigpage unterbringen (Referenzen, Mitarbeiter Bildchen, Testimonials, Gütesiegel etc.)
  • Alleinstellungsmerkmale USP´s
  • Geringe Ladezeit der Landingpage / Optimiert für Mobilgeräte
  • Einfache Navigation
  • Aktuelles Design
  • Keine ablenkenden Inhalte (Werbebanner, Pop UPs, etc.)

 

Weitere AdWords Optimierungs Tipps

Möchten Sie weitere AdWords Optimierungs Tipps von SEA Panda erhalten? Dann liken Sie unsere Facebook Seite und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Über den Autor
Mark Schuster Mitbegründer von SEA Panda - AdWords Blog Head of Online Marketing bei Fitmeals GmbH - Zertifizierter Google AdWords Spezialist für Search Ads, Display Ads, Shopping Ads, YouTube Ads und Google Analytics.
Beitragsbewertungen
  • Super zusammengefasst, die Checkliste ist goldwert! Danke
5.0

Kurzfassung

Wenn Sie meine AdWords Tipps nach Inhalt, Einfachheit und Verständlichkeit bewerten müssten, wie viele Sterne würden Sie maximal vergeben?

gesendet
Leserstimmen 4.75 (4 votes)
Kommentare 0 (0 reviews)

Add a Comment

gesendet

AdWords Landingpage Optimierung

von Mark Schuster Lesezeit: 5 min
0